«

Meine Arbeitsweise

Als Beraterin gehe ich von einem ganzheitlichen Menschenbild aus. Das bedeutet für mich, die Klienten*innen mit all Ihren Bedürfnissen, Erfahrungen, Fähigkeiten und Widersprüchlichkeiten wahrzunehmen und zu respektieren.
Mein Ziel ist es, sie zu stärken und dabei zu unterstützen, in ihrem Denken, Fühlen und Handeln neue Wege einzuschlagen und vielleicht sogar ein neues Selbst- und Weltbild zu entwickeln.
Dabei fließen folgende Methoden in meine Arbeit ein, die im Verlauf des Prozesses entsprechend angepasst werden können.

Der Lösung entgegen – Lösungsfokussierte Beratung

Die lösungsfokussierte Beratung ist darauf ausgerichtet, durch schnelle, wirkungsvolle und respektvolle Unterstützung in relativ kurzer Zeit stabile und nachhaltige Ergebnisse zu ermöglichen.  
Es stehen die Wünsche, Ziele, Ressourcen und die Ausnahmen des Problems im Vordergrund. Dabei ist der Fokus vor allem auf die Lösung der aktuellen Schwierigkeiten gerichtet und nicht auf die Ursache und Ergründung des Problems in der Vergangenheit.
Im Gespräch wird danach geschaut, wie die Lösung oder das Ziel aussehen und welche Wege und Strategien dorthin führen können. Dieser Blick ermöglicht es den Klienten*innen sich kleinschrittig mit der Lösung zu verbinden und aus dem Bereich der Probleme in den Bereich der Lösungen zu gelangen.

Boden unter den Füßen – Traumazentrierte Fachberatung

Ziel der traumazentrierten Fachberatung ist eine individuelle und soziale Stabilisierung des Alltags, damit eine angstfreie und selbstbestimmte Lebensgestaltung möglich werden kann. Darüber hinaus ist Stabilität die Grundlage jeder weiteren Traumaverarbeitung in einer Psychotherapie, die möglicherweise auf die Beratung folgt.  
Die Klienten*innen zu stabilisieren heißt, in entlastenden und ressourcenaktivierenden Gesprächen zu erarbeiten, wie sie unter anderem Selbstfürsorge üben und ihre Aufmerksamkeit lenken können, dass Nähe und Distanz in Beziehungen regulierbar ist und dass es Möglichkeiten gibt, ihr Selbstbild in eine positive Richtung hin zu verändern.

Inneren Schätzen auf der Spur – Märchengestützte Beratung

Die märchengestützte Beratung, bietet eine Möglichkeit, auf angenehme Weise Selbstheilungskräfte anzuregen und Ressourcen zu aktivieren. Es wird davon ausgegangen, dass die Märchen gewissermaßen modellhaft zeigen, wie Probleme im symbolischen Prozess bearbeitet werden können und zu neuen Lösungswegen führen. Mit ihrer Bildsprache und reichhaltigen Symbolik regen sie zudem die inneren Bilder des Menschen an, welche er unbewusst mit den eigenen emotionalen Erfahrungen verbindet. Beides nutzt die märchengestützte Beratung um den Klienten*innen unter anderem mittels Imaginationen zu ermöglichen, eigene Lebensthemen symbolisch zu verarbeiten und um positive Lösungen zu erweitern. Das anschließende reflektierende Gespräch unterstützt die Klienten*innen, die so entdeckten Ressourcen und neuen Lösungswege zu vertiefen und in den Alltag zu integrieren.